Alexander KauertzStefanie WürtzRegina Schleicher

Von der Kooperation von Institutionen zum gemeinsamen Projekt.

Der Zugewinn für Forschung, Schule und Lehrerbildung durch das Projekt CampusSchule

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102656
.doi: https://doi.org/10.31244/dds.2019.01.09

freier Download

Abstract

Der Beitrag beleuchtet die Kooperation zweier Institutionen – Schulen und Universität – genauer. Zunächst wird ausgehend von soziologischen Theorieansätzen der Stellenwert von „Vertrauen“ als unverzichtbarer Voraussetzung für eine Kooperation auf Augenhöhe zwischen Akteuren aus der Schulpraxis und Akteuren aus der Wissenschaft herausgearbeitet. Die Kooperationspraxis zwischen Schulen und Universität wird in einem nächsten Schritt an Projektbeispielen veranschaulicht. Dazu wird insbesondere das an der Universität Koblenz-Landau am Campus Landau verankerte interdisziplinäre Kooperationsprojekt CampusSchule genauer in den Blick genommen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den förderlichen Bedingungen für eine gelingende Kooperation von Schulen und Universität.

Schlagworte
Kooperation, Schulnetzwerk, Wissenschaft-Praxis-Austausch, Vertrauen