Markus SzczesnyRainer Watermann

Differential influences of family and school type on reading and social skills

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102684

freier Download

Abstract

Die Verhältnisse sozialschichtbedingter Disparitäten der Bildungsbeteiligung und des Bildungserfolgs haben sich über die letzten Jahrzehnte als ausgesprochen stabil erwiesen. Zur Erklärung dieses Sachverhalts wird einerseits auf den gesellschaftliche Verhältnisse reproduzierenden Einfluss des Schulsystems hingewiesen, andererseits könnten auch Effekte familiärer Transmission in Rechnung gestellt werden. In der hier vorgestellten Untersuchung sollen beide Perspektiven miteinander verknüpft werden: Welchen Einfluss haben familiäre Strukturmerkmale und familiäre Praxen in unterschiedlichen Schulumwelten auf die Leseleistung und soziale Kompetenzen? Untersucht werden N = 15783 Gymnasiasten und Hauptschüler des PISA-2000-E-Datensatzes. In Mehrgruppen-Strukturgleichungsmodellen zeigen sich differenzielle Effekte familiärer Lebensverhältnisse an Hauptschulen und Gymnasien.

Schlagworte
Soziale Disparitäten; Schulform; Leseleistung; Soziale Kompetenzen