Martin Lang

Intensivierung von Lehrerkooperation durch schulische Innovationsvorhaben zum selbstgesteuerten Lernen? – Befunde aus dem BLK-Modellversuchsprogramm SKOLA

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART100377

Artikel kaufen

Abstract

Bislang liegen zur Intensität und Qualität der Zusammenarbeit von Lehrkräften in Schulkollegien in der deutschen Bildungsforschung erst wenige empirische Ergebnisse vor, im Bereich der beruflichen Bildung fehlen sie gänzlich. Hier will die vorliegende Untersuchung einen Beitrag zur Beseitigung dieser Forschungsdefizite leisten. Das in diesem Beitrag vorgestellte Forschungsvorhaben zielt darauf ab, Erkenntnisse darüber zu gewinnen, inwieweit die Initiierung und Umsetzung pädagogischer Innovationen im Kontext von Modellversuchen an berufsbildenden Schulen Auswirkungen auf die Kooperationsaktivitäten in den Schulkollegien hat, welche Qualität die Kooperationen unter den Akteurinnen und Akteuren (Lehrkräfte, Schulleitungspersonal) hat und ob es gelingt, dauerhafte Kooperationsstrukturen und Netzwerke zu etablieren. Ausgehend von einer theoretischen Modellierung unterschiedlicher Kooperationsmodi und -typen wurde hierzu eine bundesweite Befragung an 65 berufsbildenden Schulen durchgeführt, deren Ergebnisse erste Hinweise auf Art und Umfang der Zusammenarbeit von Lehrerinnen und Lehrern liefern.