Ibrahim RüschoffPaul M. Kaplick (Hrsg.)

Islam und Psychologie

Beiträge zu aktuellen Konzepten in Theorie und Praxis

2018,  386  Seiten,  broschiert,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-3821-7

zurück zur Übersicht

Vor dem Hintergrund der weltweit wachsenden Bedeutung von Religion und Spiritualität in Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie setzen sich seit Ende der 1970er Jahre auch muslimische Psychiater, Psychologen und Psychotherapeuten zunehmend mit der Idee einer islamischen Psychologie auseinander. Dabei wird untersucht, welche Konzepte in Theorie und Praxis aus der Perspektive des islamischen Menschenbildes und des Selbstverständnisses als Religion von Glaube und Handlung entwickelt werden können.

Dieser Band vereint wichtige theoretische und anwendungsorientierte Fachbeiträge zur Beziehung von islamischem und psychologischem Gedankengut. Er gibt dabei einen Überblick über die Entwicklung der Diskussion in den letzten 40 Jahren und stellt die zentralen Aspekte der gegenwärtigen Diskussion vor. In einer ausführlichen Einführung umreißen die Herausgeber den theoretischen Rahmen des Gegenstandes und seiner Historie und stellen die Auswahlkriterien der zusammengestellten Arbeiten dar.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Die Kunst präsent zu sein

Harald Erik Tichy

Die Kunst präsent zu sein

Carl Rogers und das frühbuddhistische Verständnis von Meditation

Psychoanalyse der Erlösung

Gerhard Burda

Psychoanalyse der Erlösung

Religion – Ethik – Politik – Film

Wechselwirkungen: Geschlecht, Religiosität und Lebenssinn

Friederike Benthaus-ApelSabine GrenzVeronika EufingerAlbrecht SchöllNicola Bücker

Wechselwirkungen: Geschlecht, Religiosität und Lebenssinn

Qualitative und quantitative Analysen anhand von lebensgeschichtlichen Interviews und Umfragen

Gottesbild und Emotionen

Margita Reyßer-Aichele

Gottesbild und Emotionen

Theologisch-anthropologisches Konzept und empirische Untersuchung