Markus Hirsch (Hrsg.)

Musik(unterricht) angesichts von Ereignissen

2016,  wiener reihe musikpädagogik,  Band 1,  172  Seiten,  broschiert,  32,90 €,  ISBN 978-3-8309-3530-8

Mit Beiträgen von
Martina Krause-BenzReinhard GagelMarkus HirschChristoph KhittlLars OberhausPeter RöbkeErnst Klaus SchneiderRuth SchneidewindJohannes SteinerPeter Zeillinger

zurück zur Übersicht

Der philosophische Begriff des Ereignisses steht für ein Denken jenseits des empirisch Fassbaren, das auch sprachlich nur in Annäherungen seinen Ausdruck finden kann. Darin liegt seine Anziehungskraft für den musikpädagogischen Diskurs.
Die hier vorgelegten Beiträge wollen diesen auf verschiedenen Ebenen anregen – von der Schulpraxis bis zur Philosophie der Musikpädagogik. Argumentiert wird aus mehreren Perspektiven: mit Blick auf den Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen, aus Sicht von Instrumental- und Gesangspädagogik, Elementarer Musikpädagogik sowie von künstlerischer Warte aus.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Musikpädagogik und Erziehungswissenschaft<br />Music Education and Educational Science

Jens KniggeAnne Niessen (Hrsg.)

Musikpädagogik und Erziehungswissenschaft
Music Education and Educational Science

Grundlagentexte Wissenschaftlicher Musikpädagogik

Bernd ClausenAlexander J. CvetkoStefan HörmannMartina Krause-BenzSilke Kruse-Weber (Hrsg.)

Grundlagentexte Wissenschaftlicher Musikpädagogik

Begriffe, Positionen, Perspektiven im systematischen Fokus

Zwischen Irritation und Erkenntnis

Susanne Dreßler (Hrsg.)

Zwischen Irritation und Erkenntnis

Zum Problemlösen im Fachunterricht

Musikpädagogik und Musiktheorie

Verena Weidner

Musikpädagogik und Musiktheorie

Systemtheoretische Beobachtungen einer problematischen Beziehung