Susanne GielKatharina KlockgetherSusanne Mäder (Hrsg.)

Evaluationspraxis

Professionalisierung – Ansätze – Methoden

2016,  308  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-3528-5

Mit Beiträgen von
Samera BartschWolfgang BeywlSchahrzad FarrokhzadSusanne GielMaria Gutknecht-GmeinerMarc JelittoKatharina KlockgetherMarianne Lück-FilsingerSusanne MäderMelanie NiestrojStefan SchmidtBerthold SchobertDörte SchottUte B. SchröderMatthias SperlingElitsa Uzunova

zurück zur Übersicht

In der Evaluationspraxis stellen sich vielfach Herausforderungen, zu denen situativ passende und kreative Lösungen gefunden werden müssen. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes – erfahrene Evaluatorinnen und Evaluatoren – zeichnen in ihren Beiträgen diese professionelle Praxis nach und legen die dahinterliegenden Begründungen offen.

Dieser Band präsentiert Aufsätze aus drei inhaltlichen Bereichen: Professionalisierungsinstrumente, Evaluationsansätze und Evaluationsmethoden. Im ersten Teil werden Quellen für eine Verbesserung der Steuerung vorgestellt, wie Checklisten, Strategien zur Förderung des Datenschutzes oder der Einsatz interkulturell sensibler Teams. Der Schwerpunkt im zweiten Teil liegt auf nutzungsorientierten Evaluationsansätzen, insbesondere für experimentierende und unausgereifte Programme. Neben Datenerhebungsmethoden werden im dritten Teil auch Methoden für die Gegenstandsklärung sowie die Ergebnisvermittlung inklusive des Bewertungsvorgangs präsentiert.

Das Buch bietet Erfahrenen, Novizinnen und Novizen, Praktikerinnen und Praktikern sowie Studierenden einen anregenden und anschaulichen Einblick in die Evaluationspraxis.

Die Besonderheit des E-Books ist die Verlinkung zentraler Evaluationsbegriffe mit dem Glossar der wirkungsorientierten Evaluation von Univation. Mit einem Klick im Buch gelangen Sie direkt ins Wiki.

Pressestimmen

Insgesamt betrachtet liegt ein Werk vor, das einen instruktiven Einblick in vielfältige Formen der Evaluationspraxis gibt, die in den Beiträgen vor dem Hintergrund von Evaluationsansätzen und methodologischen Entscheidungen systematisch reflektiert werden. Dabei werden verschiedene Zielgruppen angesprochen: Erfahrene Evaluationsdurchführende finden Evaluationsansätze und Konzepte, die sehr differenziert und theoriegeleitet reflektiert werden. Novizinnen und Novizen finden anwendungsorientierte Beiträge, die einen Einstieg in die Praxis bieten, und alle gemeinsam finden Topics, die in einer Profession verhandelt werden (sollten). Der ohne Einschränkung lesenswerte Band leistet alles in allem einen sehr wertvollen Beitrag zur Profilbildung von Evaluation und sollte in den einschlägigen Diskursen in der Evaluationscommunity rezipiert und diskutiert werden.
Jessica Prigge auf: socialnet.de

Alles in allem stellt der vorliegende Sammelband eine ausgesprochen vielseitige und anregende Lektüre dar. Als besonderer Gewinn für die Leserinnen und Leser ist hervorzuheben, dass die Vorstellung von Begriffen und Konstrukten, Instrumenten und Methoden Hand in Hand geht mit vielfältigen Fallbeispielen aus der Evaluationspraxis, überwiegend aus dem Bildungsbereich.
Monika Renz in: Der pädagogische Blick, 24. Jg. 2016, H. 2

Bei dem vorliegenden Sammelband handelt es sich um eine praxisorientierte Handreichung für Evaluierende und an Evaluation interessierte Personen. […] Die Beiträge weisen einheitlich eine grundlegende Qualität und ansprechende Lesbarkeit auf. […] Zusammenfassend liegt ein inhaltlich bunt zusammengestellter Sammelband vor, der innovative und zugleich brauchbare Konzepte, Anregungen und Ideen für konkrete Evaluationsprojekte enthält.
Petra Wagner in: Zeitschrift für Evaluation, 2/2016

Vielleicht interessiert Sie auch:

Evaluation in Deutschland und Österreich

Wolfgang BöttcherChristiane KerlenPeter MaatsOliver SchwabSonja Sheikh (DeGEval-Vorstand) (Hrsg.)

Evaluation in Deutschland und Österreich

Stand und Entwicklungsperspektiven in den Arbeitsfeldern der DeGEval – Gesellschaft für Evaluation

Theoriebasierte Evaluation

Susanne Giel

Theoriebasierte Evaluation

Konzepte und methodische Umsetzungen

Nutzenorientierte Evaluation

Schahrzad FarrokhzadSusanne Mäder

Nutzenorientierte Evaluation

Ein Leitfaden für die Arbeitsfelder Integration, Vielfalt und Toleranz

Nachhaltige Evaluation?

Vera HennefeldWolfgang MeyerStefan Silvestrini (Hrsg.)

Nachhaltige Evaluation?

Auftragsforschung zwischen Praxis und Wissenschaft