Bernd Sörensen

Pädagogik für den Zwischenraum

Schülerclubs an Grundschulen

2001,  Internationale Hochschulschriften,  Band 362,  224  Seiten,  E-Book (PDF),  19,50 €,  ISBN 978-3-8309-6016-4

zurück zur Übersicht

Die Aufwachsbedingungen der Kinder in der postmodernen Industriegesellschaft sind so komplex und schwierig geworden, dass die traditionellen Unterrichtsangebote unserer Grundschulen viele Schülerinnen und Schüler kaum noch erreichen. Die Misserfolgsquoten vieler Schulen, insbesondere in den sozialen Brennpunkten unserer Städte, sind jedenfalls bedrückend.

Bernd Sörensen stellt mit den Berliner "Schülerclubs" eine neue pädagogische Einrichtung vor, die "im Zwischenraum" von Familie, Schule und Jugendhilfe angesiedelt ist und die Bildungschancen aller Grundschulkinder spürbar erhöht, indem sie die Gesellungsfunktion der Schule steigert und eine neue Kultur von Schulsozialarbeit entfaltet. Eine spannende und wegweisende Studie für alle, die eine pädagogische Antwort auf die veränderten Lebens- und Lernbedingungen heutiger Grundschulkinder suchen.

Autoreninfo

Bernd Sörensen, geboren 1952 in Husum, verheiratet, zwei Kinder; Sonderpädagoge und Dr. phil.; 1973-1977 Studium in Kiel; 1977-1981 Sonderpädagoge in Berlin; 1981-1986 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin; 1986-1994 Integrationspädagoge an der Uckermark-Grundschule in Berlin; seit 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsstelle Bildungsforschung Primarstufe an der Hochschule der Künste Berlin; seit 1997 in der wissenschaftlichen Begleitung des Berliner Modellversuchs "Verlässliche Halbtagsgrundschule".