Informelles Lernen Studierender mit Social Software unterstützen

Nina KahnwaldSteffen AlbrechtSabrina HerbstThomas Köhler

Informelles Lernen Studierender mit Social Software unterstützen

Strategische Empfehlungen für Hochschulen

2016,  Medien in der Wissenschaft,  Band 69,  166  Seiten,  broschiert,  27,90 €,  ISBN 978-3-8309-3340-3

zurück zur Übersicht

E-Learning-Aktivitäten von Hochschulen haben häufig eine einseitige Ausrichtung auf die Unterstützung von Lehrveranstaltungen durch Technologien, insbesondere Lernmanagementsysteme. Dabei geraten die Studierenden als Zielgruppe nur mittelbar in den Blick. Diese Beobachtung nehmen die Autorinnen und Autoren des Bandes „Informelles Lernen Studierender mit Social Software unterstützen“ zum Anlass, das Lern-Erleben und die unterschiedlichen Phasen des Studiums aus Perspektive der Studenten zu betrachten. Untersucht wird zudem, welche Unterstützungsangebote Hochschulen in welchen Phasen idealerweise bereitstellen.

Kahwald, Albrecht, Herbst und Köhler formulieren detailliert, wie Hochschulen das studentische Lernen mit Hilfe von Social Software unterstützen können. Diese Empfehlungen basieren auf den Ergebnissen empirischer Untersuchungen sowie auf Fallstudien nationaler und internationaler Beispiele guter Praxis, die ausführlich präsentiert werden. Mit diesem Band möchten die Autorinnen und Autoren denjenigen, die in Bildungseinrichtungen des tertiären Sektors (aber auch in anderen Sektoren) tätig sind, konkrete Anregungen liefern, Unterstützungsangebote für das informelle Lernen von Studierenden mit Social-Software-Tools stärker in den Blick zu nehmen und geeignete Angebote zu entwickeln.

Die Publikation basiert auf Ergebnissen des Projekts „Learner Communities of Practice“, das zwischen 2009 und 2012 als Verbundprojekt sächsischer Hochschulen mit Förderung durch das SMWK unter Leitung des Medienzentrums der TU Dresden bearbeitet wurde.

Auch als PDF-Datei downloadbar: Informelles Lernen Studierender mit Social Software unterstützen

Autoreninfo

Dr. Nina Kahnwald ist seit 2015 Professorin für Informationsmanagement und Leiterin des Bereichs Fachinformationsservices und E-Learning an der Hochschule der Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU). Zuvor war sie an der Universität Siegen Juniorprofessorin für Bildungsforschung mit Schwerpunkt Informelles Lernen im Erwachsenenalter. Von 2008 bis 2012 leitete sie die Abteilung Medienstrategien am Medienzentrum der TU Dresden, seit 2012 die Sektion Hochschuldidaktik am Internationalen Hochschulinstitut (IHI) der TU Dresden. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: virtuelle Gemeinschaften, E-Learning 2.0, Hochschuldidaktik und Online-Forschung.

Dr. Steffen Albrecht ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Karlsruher Institut für Technologie und beim Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag in Berlin.

Sabrina Herbst M.A. ist seit 2012 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Medienzentrum der TU Dresden tätig.

Prof. Dr. Thomas Köhler ist seit 2005 Professor für Bildungstechnologie und Direktor des Medienzentrums der TU Dresden. Er studierte Physik, Psychologie und Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie am Liberal Arts College
Swarthmore (USA) und promovierte an der Universität Jena 1999 computervermittelter Kommunikation. 2002-2005 war er Juniorprofessor für “Lehr-Lern-Forschung unter besonderer Berücksichtigung multimedialen Lernens” an der Universität Potsdam. Er ist Sprecher des Arbeitskreises E-Learning der Landesrektorenkonferenz Sachsen und Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Didaktik des Online-Lernens, berufliches Lernen mit neuen Medien, Bildungsorganisation und -technologie sowie Digital Science und Wissenskooperation mit Web 2.0-Technologien.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Informelles Lernen in virtuellen Gemeinschaften

Nina Kahnwald

Informelles Lernen in virtuellen Gemeinschaften

Nutzungspraktiken zwischen Information und Partizipation

Wissen, was ich kann

Marcus FlachmeyerOrtrud HarhuesHeike HonauerAndreas Schulte Hemming (Hrsg.)

Wissen, was ich kann

Verfahren und Instrumente der Erfassung und Bewertung informell erworbener Kompetenzen