Erhebung und Evaluation biologischer und mathematischer Kompetenzen von Grundschülern

Sabine Mogge

Erhebung und Evaluation biologischer und mathematischer Kompetenzen von Grundschülern

Eine Analyse mit Hilfe modellbildungs-offener Arbeitsformate im Rahmen des Kasseler BioMath-Projekts

2009,  Internationale Hochschulschriften,  Band 499,  422  pages,  E-Book (PDF),  27,90 €,  ISBN 978-3-8309-6884-9

back to overview

Was können Schüler am Ende ihrer Grundschulzeit in den Schulfächern Sachunterricht und Mathematik? Welche Kompetenzen besitzen sie und wie sind diese ausgeprägt? Gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Grundschülern, je nachdem, wie positiv oder negativ sie dem betreffenden Unterrichtsfach gegenüber eingestellt sind?

Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen wurde in der vorliegenden Dissertation an der Universität Kassel ein innovatives Arbeitsformat mit offenem Modellierungsanspruch entwickelt, mit dem die Kompetenzen von ausgewählten Grundschülern in den Fächern Sachunterricht und Mathematik erhoben wurden. Deren Auswertung mit einer neu entwickelten, dreidimensionalen Kompetenzmatrix offenbarte unter anderem eine geringe Ausprägung der Transfer- und Modellierungskompetenz vieler Schüler und zeigte Unterschiede zwischen einzelnen Schülergruppen auf. Die gewonnenen Erkenntnisse leisten einen Beitrag zur Diskussion um den Erwerb und die Vertiefung von Literacy-Kompetenzen.

author-info

Sabine Mogge arbeitet nach ihrem Studium der Biologie und Chemie für das Lehramt der Sekundarstufe II als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Kassel in der Abteilung Didaktik der Biologie sowie in der Kasseler Forschergruppe Empirische Bildungsforschung "Lehren - Lernen - Literacy".