Selbstregulation im virtuellen Studium

Xenia Justus

Selbstregulation im virtuellen Studium

Volitionale Regulation, Lernzeit und Lernstrategien in Online-Seminaren

2017,  Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie,  Band 96,  200  pages,  paperback,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-3608-4

back to overview

Die eigenständige Gestaltung und Bewältigung wesentlicher Anteile des Studiums bringen für Studierende zahlreiche Vorteile mit sich. Besonders viele Herausforderungen bestehen in den virtuellen Lernumgebungen, in denen Studentinnen und Studenten aufgrund der geringen sozialen und organisatorischen Einbindung auf eine effiziente Handlungsregulation angewiesen sind. Vor allem die Erreichung der Lernziele in asynchronen Online-Seminaren setzt eine starke selbstregulatorische Kompetenz voraus.

Dieses Buch befasst sich mit den Lernprozessen in virtuellen Lernumgebungen aus der Perspektive der Selbstregulation. Im Zentrum der durchgeführten empirischen Studie steht dabei die Rolle der volitionalen Kompetenzen und deren Einfluss auf das Auftreten von subjektiven Handlungsregulationsproblemen, die Lernzeit sowie die Nutzung von kognitiven Lernstrategien.

Die Ergebnisse zeigen, dass volitionale Kompetenzen zum günstigen Lernverhalten in webbasierten Umgebungen statistisch signifikant beitragen. Aus den Befunden lassen sich wichtige Ansatzpunkte zur Optimierung der didaktischen Gestaltung der virtuellen Lehre ableiten.

You might also be interested in:

Erfolg und Misserfolg beim selbstregulierten Lernen

Friederike Holz-Ebeling

Erfolg und Misserfolg beim selbstregulierten Lernen

Arbeitsprobleme im Kontext von Lernstrategien, Lernmotivation und Studienerfolg

Entwicklung und Förderung von selbst gesteuertem Lernen in Blended-Learning-Umgebungen

Anita Pachner

Entwicklung und Förderung von selbst gesteuertem Lernen in Blended-Learning-Umgebungen

Eine Interventionsstudie zum Vergleich von Lernstrategietraining und Lerntagebuch

Selbstregulation von Lernprozessen

Joachim Wirth

Selbstregulation von Lernprozessen