Sebastian Lerch

Subjektorientierung in digitalen Lebenswelten?

Neue Herausforderungen und Möglichkeiten für die erwachsenenpädagogische Arbeit am Selbst

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART103575

Artikel kaufen

Abstract

Innerhalb der Erwachsenen- und Weiterbildung ist die Orientierung am denkenden und handelnden Subjekt ein zentrales Prinzip der Programmarbeit, Organisationsentwicklung und Verbandspolitik. Gegenwärtig verändert die Digitalisierung die Lebenswelten der Subjekte gravierend. Was dies für die erwachsenenpädagogische Arbeit und ihren Anspruch der Subjektorientierung bedeutet, möchte der Beitrag beantworten.