Mit der Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik – ZEP gibt es seit über 30 Jahren ein Medium, dessen Ziel es ist, (welt-)gesellschaftliche Entwicklungen als Herausforderung für die Pädagogik zu reflektieren. In den vierteljährlich erscheinenden Themenheften der ZEP kommen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu Wort, die sich in empirischen und systematischen Arbeiten mit den Herausforderungen der Globalisierung für die Bildung, dem Globalen Lernen bzw. der Entwicklungspädagogik sowie mit den Herausforderungen beschäftigen, die sich aus der Entwicklungszusammenarbeit im Bildungssektor ergeben. Zielgruppe der Zeitschrift sind in diesem Feld arbeitende Erziehungswissenschaftler/-innen sowie Kolleginnen und Kollegen aus benachbarten Disziplinen, Professionelle im Bereich Globales Lernen und in der Entwicklungszusammenarbeit sowie Multiplikatoren des Globalen Lernens im Bereich der Schule. Die ZEP kooperiert mit der DGfE-Kommission Vergleichende und Internationale Erziehungswissenschaft VIE: Der Redaktion gehören Mitglieder der Kommission an, zudem werden in einer eigenen Rubrik regelmäßig Nachrichten aus der Kommission publiziert.