Julia Henningsen

Repräsentationen des Globalen Südens in der religiösen Bildung am Beispiel des Schulbuchs „Kursbuch Religion“

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART104554
.doi: https://doi.org/10.31244/zep.2021.01.04

freier Download

Abstract

Religiöse Bildung in einer globalisierten Welt findet unter anderem mithilfe von Repräsentationen statt. Die Religionsbuchreihe „Kursbuch Religion“ als Mikrokosmos wird auf ihre Repräsentationen des Globalen Südens unter Bezug auf postkoloniale Theorien in diesem Beitrag näher in den Blick genommen. Zum einen werden diese Ergebnisse diskutiert, zum anderen wird ihr Anregungspotenzial für postkoloniale Repräsentationen in der religiösen Bildung sowie für Repräsentationen des Makrokosmos Religion im Kontext Globalen Lernens nachgezeichnet.

Schlagworte
Repräsentation, Globaler Süden, Postkolonialismus, Schulbuchforschung