Uli JägerAnne Kruck

Herausforderungen und Chancen: Friedenspädagogik in Zeiten von Covid-19

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART104314
.doi: https://doi.org/10.31244/zep.2020.03.04

freier Download

Abstract

Covid-19 und die individuellen, gesellschaftlichen und politischen Maßnahmen zum Umgang mit der Pandemie stellen die Friedenspädagogik vor neue strukturelle („Bildungskrise“), thematische („Friedensbedrohungen“) und methodische („Digitalisierung“) Herausforderungen. Vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Erfahrungen muss es der Friedenspädagogik gelingen, die Attraktivität des Friedens für (junge) Menschen neu sichtbar zu machen und damit einen Beitrag zur notwendigen (Konflikt-)Transformation zu leisten.

Schlagworte
Friedenspädagogik, gewaltfreie Erziehung, Friedensbedrohungen, Pandemie