Claudia BaumannRüdiger Lauberbach

The Rise of the Global South and the Repositioning of German Actors in Ethiopian Higher Education

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART103002
.doi: https://doi.org/10.31244/zep.2019.02.05

freier Download

Abstract

Vor dem Hintergrund der sogenannten globalen Wissensgesellschaft vollzieht der äthiopische Hochschulsektor seit der Jahrtausendwende einen tiefgreifenden Wandel. Expansion und Internationalisierung sind dabei eng miteinander verbunden. Dieser Artikel analysiert, wie sich der Hochschulsektor in Äthiopien durch einen wirtschaftlich und politisch erstarkten globalen Süden verändert. Im Fokus stehen dabei Kooperationsprogramme des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) und der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit). Kooperationen mit traditionellen Partnern aus dem globalen Norden bleiben für Äthiopiens Universitäten wichtig. Sie werden jedoch zunehmend mit Akteuren aus dem globalen Süden kombiniert und ergänzt.

Schlagworte
Schlüsselwörter: Hochschulen, Äthiopien, Südkorea, globaler Süden