Rudolf Tippelt

PIAAC: Kompetenzfeststellung und -debatte in Spanien

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101866

freier Download

Abstract

In Spanien werden die internationalen kompetenzbasierten Studien wie PISA (Programme for International Student Assessment) und PIAAC (Programme for the International Assessment of Adult Competencies) intensiv diskutiert. Der Artikel informiert über den in diesen Studien verwendeten Kompetenzbegriff, über methodologische und international übergreifende Ergebnisse sowie über die spezifischen desillusionierenden Ergebnisse zu den Kompetenzen des Lesens und Rechnens in Spanien der 16- bis 65-Jährigen. In der Aufarbeitung werden allerdings kohortenspezifische Unterschiede deutlich, weil sich die jüngeren Alterskohorten deutlich höhere Kompetenzen aneignen als dies den älteren Kohorten möglich war. In Expertengesprächen werden differente Bewertungen der PIAAC-Studie deutlich und es werden Hinweise für bildungspolitische und -praktische Strategien sichtbar, die durch eine Außenperspektive ergänzt werden.

Schlagworte
PIAAC, Kompetenzentwicklung, OECD, Spanien, Bildungsplanung, Bildungssteuerung