Georg Hansen

Migration und Schulpolitik in Preußen-Deutschland – ein Überblick

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101397

freier Download

Abstract

Migration ist in Preußen-Deutschland über Jahrhunderte kein Gegenstand von Schulpolitik gewesen. Schulpflicht gilt für die jeweiligen Staatsangehörigen bzw. für ethnisch Deutsche – Migranten galten als Störfaktor bei der Schaffung der ethnisch homogenen Nation. Erst im Kontext von EWG/EU wird Migration in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sowohl als unvermeidbare Realität akzeptiert, als auch in schulpolitische Konzepte aufgenommen.

Schlagworte
Migration, Schulpolitik, Bildung, Ethnizität, Nationalstaatlichkeit