Helen Simons

Schritte zur Professionalisierung von Evaluation: Ist ‚Voluntary Evaluator Peer Review‘ der richtige Weg?

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101749

Artikel kaufen

Abstract

Im Kontext der fortschreitenden Professionalisierung im Bereich der Evaluation wird im vorliegenden Beitrag das Konzept des Voluntary Evaluator Peer Review (VEPR) untersucht und es werden Gründe aufgezeigt, warum es derzeit von verschiedenen Evaluationsgesellschaften vorgeschlagen wird. Der Diskussion geht eine kurze Analyse des Umfangs voran, in dem Evaluation gegenwärtig die allgemein akzeptierten Kennzeichen einer Profession erfüllt, und der Schritte, die Evaluationsgesellschaften hin zu einer Professionalisierung des Evaluationsfeldes als soziale, methodische und politische Praxis im letzten Jahrzehnt unternommen haben. Die Entwicklung von Evaluationsstandards, ethischen Richtlinien, Codes und Kompetenz- sowie Fähigkeitsrahmen sind einige dieser Initiativen. Der Beitrag untersucht, ob ein VEPR-System die nächste Stufe in der Professionalisierung von Evaluation ist und welche Herausforderungen damit einhergehen.

Schlagworte
Professionalisierung, Evaluation, Voluntary Evaluator Peer Review, Ausbildung in der Evaluation

APA-Zitation
Simons, H. (2015). Towards Professionalization of Evaluation: Voluntary Evaluator Peer Review – Is this the Road to Travel?. Zeitschrift für Evaluation, 14 (2), 19-213. Retrieved from https://www.waxmann.com/artikelART101749