Jan Ulrich Hense

Selbsteinschätzung von Evaluationskompetenzen: eine explorative Studie zu Faktorenstruktur und gruppenbezogenen Unterschieden

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101515

Artikel kaufen

Abstract

Der Beitrag beschreibt die Entwicklung und Erprobung einer Fragebogenbatterie zur Selbsteinschätzung von Evaluationskompetenzen. Theoretisch basiert das Instrument auf einem Literaturüberblick zum Thema Evaluationskompetenzen und zu bisherigen Ansätzen ihrer empirischen Erfassung. Das Instrument besteht in seiner Langfassung aus 39 Einzelitems, die sich größtenteils auf den Kompetenzrahmen der DeGEval (2004) beziehen. Auf faktorenanalytischer Basis wurde eine Kurzfassung mit den sechs Dimensionen Theorie und Geschichte der Evaluation, Evaluationsmanagement, quantitative Methoden, qualitative Methoden, Organisationswissen sowie Sozial- und Selbstkompetenzen gewonnen. Die Erprobung der Fragebogenbatterie erbrachte verschiedene explorative Befunde zur Variation der Ausprägung von selbsteingeschätzten Evaluationskompetenzen in verschiedenen Teilgruppen und bestätigte ihre Anwendbarkeit zu Zwecken der Forschung über Evaluation. Ein weiterer Anwendungsbereich ist die Steuerung der Aus- und Weiterbildung in Evaluation etwa zur Bedarfserhebung oder Lernfortschrittsdiagnose.

Schlagworte
Evaluationskompetenzen, Fragebogen, Faktorenanalyse, Aus- und Weiterbildung in Evaluation