Livia Jesacher-Rößler

Schulentwicklungsbegleitung durch multiprofessionelle Teams

Aufgabenbereiche, Kooperationspraktiken und Beratungsverständnisse

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART105106
.doi: https://doi.org/10.31244/dds.2022.04.03

freier Download

Abstract

Im Zuge des Reformprojekts „Grundkompetenzen absichern“ wurden Schulen in Österreich, deren Schüler*innen über einen längeren Zeitraum nicht die Mindestanforderungen erfüllten, dazu verpflichtet, multiprofessionelle Beratungsteams zur schulischen Entwicklungsarbeit zu Rate zu ziehen. Diese Teams setzten sich aus Schulentwicklungsberater*innen, Fachdidaktiker*innen und Vertreter*innen der Schulpsychologie zusammen. Erstmals wurden somit systematisch verschiedene Professionen damit beauftragt, Schulen in ihrer Entwicklungsarbeit zu begleiten. Der folgende Beitrag fokussiert auf die Zusammenarbeit sowie auf Beratungsverständnisse der Akteur*innen in diesen Teams und diskutiert Befunde einer empirischen Studie dazu.

Schlagworte
Multiprofessionelle Teams, Schulentwicklungsberatung, Schulentwicklung, Kooperation, Professionalisierung, Österreich