Tomoko Kojima

International ausgerichtete Privatschulen im lokalen Kontext – Scharnierstelle wirtschaftlicher Globalisierung?

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART104644

freier Download

Abstract

Die Zunahme international ausgerichteter Privatschulen ist gegenwärtig nicht übersehbar, u. a. ist sie in Frankfurt/Rhein-Main zu beobachten. Dabei stellt sich die Frage, wie diese Schulen im spezifisch lokalen Kontext global city eingebettet sind und zur Geltung gebracht werden. Es zeigt sich, dass international ausgerichtete Privatschulen die Funktion eines Standortfaktors für das lokale Wirtschaftssystem haben. Ihre Bedeutung für die lokale Bildungsorganisation ist kritisch zu reflektieren.

Schlagworte
Bildungssteuerung, International School, Standortfaktor, global city, Frankfurt/Rhein-Main