Sabine AchourSusanne Wagner

Ungleicher Zugang zur politischen Bildung: „Wer hat, dem wird gegeben“

Ergebnisse einer bundesweiten Studie zur politischen Bildung und Demokratiebildung an Schulen

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART104072
.doi: https://doi.org/10.31244/dds.2020.02.03

Artikel kaufen

Abstract

Gesellschaftliche Herausforderungen im Kontext von Rechtsextremismus und autoritären Einstellungen auch unter Jugendlichen haben der politischen Bildung und Demokratiebildung verstärkte bildungspolitische Aufmerksamkeit zukommen lassen. Im Rahmen einer bundesweiten Studie wurden Input und Outcome dieses Feldes an verschiedenen Schulformen und Klassenstufen untersucht. Die Ergebnisse weisen auf einen ungleichen Zugang entlang der Schulformen hin. Vor diesem Hintergrund lassen sich zentrale Handlungsempfehlungen formulieren.

Schlagworte
politische Bildung, Demokratiebildung, Politikunterricht, soziale Ungleichheiten, politische Kompetenz