Gunther GraßhoffChristin HaudeTill-Sebastian IdelCarolin BebekAnna Schütz

Die Eigenlogik des Nachmittags

Explorative Beobachtungen aus Ethnografien zu außerunterrichtlichen Angeboten

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102858
.doi: https://doi.org/10.31244/dds.2019.02.07

Artikel kaufen

Abstract

Für die Ganztagsschulentwicklung sind außerunterrichtliche Angebote am Nachmittag zentral. In der Fachdiskussion zur Ganztagsbildung wird konzeptionell diskutiert, inwiefern in diesen Angeboten ein anderes Lernen jenseits des Unterrichts ermöglicht wird. Einschlägige Befunde der standardisierten Ganztagsschulforschung liegen vor. Eine ethnografische Ganztagsschulforschung kann durch ihre Innensicht auf das Nachmittagsprogramm zur Empirie wie auch zur Theoriedebatte beitragen.

Schlagworte
Ganztagsschule, außerunterrichtliche Angebote, (De-)Professionalisierung im Ganztag, Schulethnografie

APA-Zitation
Bebek, C., Graßhoff, G., Haude, C., Idel, T. & Schütz, A. (2019). Die Eigenlogik des Nachmittags: Explorative Beobachtungen aus Ethnografien zu außerunterrichtlichen Angeboten. DDS – Die Deutsche Schule, 111 (2), 205-218. doi:10.31244/dds.2019.02.07