Eva Matthes

Universitätsschulen in deutschen Staaten – historische Fallbeispiele

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102646
.doi: https://doi.org/10.31244/dds.2019.01.02

freier Download

Abstract

Die höhere Lehrerbildung war im 19. Jahrhundert als „Philologen“-Ausbildung konzipiert. Der Pädagogik wurde die Wissenschaftlichkeit abgesprochen, und die pädagogische Praxis sollte in klarer Trennung von der Universität gelernt werden. Herbart und die Herbartianer stellten sich gegen diese Auffassung und gründeten pädagogische Universitätsseminare mit angeschlossenen Übungsschulen. Diese sollten der theoriegeleiteten Ausbildung der Lehramtsstudierenden und der Weiterentwicklung der pädagogischen Wissenschaft dienen. Petersen modifizierte in den 1920er-Jahren den Charakter der Jenenser Universitätsübungsschule hin zur „Pädagogischen Tatsachenforschung“.

Schlagworte
Pädagogisches Seminar, Theorie und Praxis, pädagogische Wissenschaft, höhere Lehrerbildung, Herbart und Herbartianer, Universitätsübungsschule, Peter Petersen, Versuchsschule, Pädagogische Tatsachenforschung