Ursula Neumann

Zusammenarbeit mit Eltern in interkultureller Perspektive

Forschungsüberblick und das Modell der Regionalen Bildungsgemeinschaften

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101188

freier Download

Abstract

Das Wohl des Kindes erfordert eine partnerschaftliche Zusammenarbeit von Institutionen formaler Bildung und Erziehung mit den Familien und dem Umfeld der Kinder und Jugendlichen. Diese Forderung ist nicht strittig, aber noch fehlt es an überzeugenden Konzepten und Versuchen, eine entsprechende Praxis zu etablieren. Im Zentrum des Beitrags stehen die Ergebnisse der noch spärlich vorliegenden empirischen Forschungsarbeiten zur Sicht von Eltern mit Migrationshintergrund auf die Schule, zu ihrer Bereitschaft zur Zusammenarbeit bzw. zu der verwirklichten Kooperation zwischen den Sozialisationsinstanzen. Vorgestellt wird abschließend ein Analyseraster, mit dem Lücken in der Zusammenarbeit erkannt und mittels Regionaler Bildungsgemeinschaften systematisch geschlossen werden können.

Schlagworte
Zusammenarbeit von Schule und Familien, Eltern mit Migrationshintergrund, Regionale Bildungsgemeinschaften