Melanie Böwing-SchmalenbrockChristiane Meiner-TeubnerNinja Olszenka

Vorausberechnungen des Bedarfs an Plätzen und Fachkräften für die Kindertagesbetreuung

Methodik und erste Befunde

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART103945
.doi: https://doi.org/10.31244/dds.2020.01.07

freier Download

Abstract

Kindertagesbetreuung gilt längst als ein zentraler Bildungs- und Lernort. Vorausberechnungen des zukünftigen Bedarfs an Plätzen und Fachkräften für die Kindertageseinrichtungen und -pflege stellen eine wichtige Voraussetzung für die zuständigen Akteure dar, nicht nur um Hinweise auf die zukünftigen Platzbedarfe zu erhalten, sondern auch um Qualitätsstandards wie das Vorhandensein ausreichend qualifizierter Fachkräfte zu sichern. Dieser Beitrag zeigt eine Methodik zur Vorausberechnung von Platz- und Fachkräftebedarfen für die Kindertagesbetreuung auf und ist angereichert mit Hinweisen auf die Entwicklung zukünftiger Platzbedarfe.

Schlagworte
Frühe Bildung, Kindertagesbetreuung, Bedarfe, Fachkräfte, Plätze, Demografie, Berechnung, Methodik, Deutschland