Hans Jürgen Luibl

Heimat – der Film

Ernst Bloch meets Schwarzwaldmädel

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART103922

Artikel kaufen

Abstract

Nach wie vor haben Heimatfilme unter Bildungsgesichtspunkten keinen guten Ruf, denn mit heiler Welt, viel Dorfidyll, grellbunten Konflikten, billigen Gefühlen und konservativen Stereotypen verstellen sie den Blick auf die heimatliche Realität. Doch es lohnt ein zweiter Blick auf dieses Genre: das mediale Spiel mit Authentizität und Zugehörigkeit, das Herunterbrechen von gesellschaftlichem Wandel und Zukunftsszenarien, die visuell-musikalische Intensität – all das gibt pädagogisch, kulturell und politisch zu denken und kann den Horizont erweitern, in dem aktuell Heimatthemen Konjunktur haben.

Schlagworte
Film, Heimat, Gesellschaftlicher Wandel, Transformationsprozeß