Benjamin RottTimo Leuders

Mathematische Kompetenzen in der Hochschulbildung

Epistemologische Überzeugungen und kritisches Denken in verschiedenen Zweigen der Lehrerausbildung

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102903

freier Download

Abstract

Leistungsmessung in der Hochschulbildung benötigt facettenreiche Instrumente, um Kompetenzstrukturen und -entwicklung erfassen zu können. Wir untersuchen zwei Aspekte von Kompetenzen von Studierenden des Lehramts Mathematik: einen bestimmten Aspekt mathematischer Fähigkeiten (kritisches Denken mit Bezug auf mathematische Problemsituationen) und epistemologische Überzeugungen (wobei sowohl die Position als auch die Begründung der Überzeugungen erfasst werden). Wir haben Daten von 463 Studierenden von zwei Universitäten zu beiden Kompetenzaspekten erhoben und ausgewertet. Wir zeigen, dass die Positionen und Begründungen der studentischen Überzeugungen unabhängig voneinander sind und unabhängig voneinander erhoben werden können. Während die Überzeugungsposition nicht korreliert ist mit der Anzahl der Semester der Studierenden, ihrer Studienwahl und ihren mathematischen Fähigkeiten, zeigen sich bei der Begründung der Überzeugungen tatsächlich Korrelationen mit diesen Faktoren.

Schlagworte
Epistemologische Überzeugungen; kritisches Denken; mathematische Kompetenzen

APA-Zitation
Leuders, T. & Rott, B. (2017). Mathematische Kompetenzen in der Hochschulbildung: Epistemologische Überzeugungen und kritisches Denken in verschiedenen Zweigen der Lehrerausbildung. Journal for Educational Research Online (JERO), 9 (2), 115-136. Retrieved from https://www.waxmann.com/artikelART102903