Samuel MerkJürgen SchneiderThorsten BohlAugustin KelavaMarcus Syring

Epistemologische Überzeugungen von Lehramtsstudierenden bezüglich pädagogischen Wissens

Gegenstands-, Quellen- und Kontextspezifität

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102895

freier Download

Abstract

Pädagogisches Wissen gilt als wichtiger Bestandteil der professionellen Kompetenz von (angehenden) Lehrkräften. Epistemologische Überzeugungen (Überzeugungen bzgl. der Natur und Genese wissenschaftlichen Wissens) werden ebenfalls als Bestandteil professioneller Kompetenz verstanden. Motiviert durch aktuelle Entwicklungsfelder der pädagogisch-psychologischen Forschung zu allgemeinen epistemologischen Überzeugungen, untersucht der vorliegende Beitrag in einem experimentellen Design, inwiefern epistemologische Überzeugungen Lehramtsstudierender bezüglich pädagogischen Wissens systematisch über Forschungsgegenstände diverser Subdisziplinen (z. B. Bezugsrahmen-Effekt, Inklusion, Lernen mit Lösungsbeispielen) variieren und welche Effekte verschiedene Quellen des Wissens (Laie, Experte, wiss. Literatur) bzw. die Einbettung des Wissens in schulischen Kontext zeigen. Mehrebenen-(Mehrgruppen-)Strukturgleichungsmodelle, in die 1938 Relativismuseinschätzungen von 323 Lehramtsstudierenden eingingen, zeigen starke Hinweise auf eine deutliche Varianz der epistemologischen Überzeugungen über die verschiedenen Forschungsgegenstände hinweg sowie für eine geringe relativistische Sichtweise des Wissens von „Experten“. Die Einbettung des Wissens in schulischen Kontext zeigte keine signifikanten Effekte. Konsequenzen für die Erfassung spezifischer epistemologischer Überzeugungen sowie Folgerungen für Lehr-Lernprozesse in der Lehrerbildung werden diskutiert.

Schlagworte
Epistemologische Überzeugungen; Lehrerbildung; Mehrebenenanalyse

APA-Zitation
Bohl, T., Kelava, A., Merk, S., Schneider, J. & Syring, M. (2017). Teacher students’ epistemic beliefs about general pedagogical knowledge: Topic-, source- and context specificity. Journal for Educational Research Online (JERO), 9 (1), 169-189. Retrieved from https://www.waxmann.com/artikelART102895