Eyvind ElstadEli LejonbergKnut-Andreas Christophersen

Schülerbewertungen von Unterricht an weiterführenden Schulen

Welche Faktoren hängen mit der lehrerseitigen Nützlichkeitswahrnehmung von Unterrichtsevaluationen zusammen?

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102892

freier Download

Abstract

Die vorliegende Studie leistet einen Beitrag zur Forschung über den Einsatz von Schülerbefragungen zur Unterrichtsevaluation. Wenngleich zahlreiche Studien vielfältige Formen der Lehrerevaluation untersucht haben, ist über die lehrerseitige Nützlichkeitswahrnehmung von anonymen Unterrichtsbewertungen durch Schülerinnen und Schüler wenig bekannt. Der vorliegende Artikel beleuchtet diese Thematik, indem Faktoren für den wahrgenommenen Nutzen von Evaluationen bei Lehrkräften weiterführender Schulen in Norwegen untersucht werden. Strukturgleichungsmodelle deuten darauf hin, dass die Wahrnehmung eines Entwicklungsziels beim Evaluationsprozess, eine klare Kommunikation der Schulleitung sowie die Anerkennung der Beurteilungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern mit der von Lehrkräften wahrgenommenen Nützlichkeit der Evaluation zusammenhängen. Schülerbewertungen dienen oftmals zu administrativen Zwecken und werden hingegen für entwicklungsorientierte Ziele bislang zu wenig genutzt. Unsere Befunde legen nahe, dass Schülerbewertungen einen Nutzen für die Unterrichtsentwicklung an weiterführenden Schulen haben können, indem sie Lehrkräften konstruktive Rückmeldungen zur Verbesserung ihrer Lehrpraxis bereitstellen.

Schlagworte
Lehrerevaluation; Schülerbewertung von Lehrerleistung; Unterrichtsevaluation; Berufliche Fortbildung