Kai WagnerRobin StarkJasmina Daudbasic-AvdicMartin KleinUlrike-Marie KrausePetra Herzmann

Effectiveness of integrated learning environments in teacher education – a quasi-experimental field study

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102717

freier Download

Abstract

Im Rahmen einer quasiexperimentellen Feldstudie wurden drei unterschiedlich konzipierte integrierte Lernumgebungen in Hauptseminaren im erziehungswissenschaftlichen Lehramtsstudium implementiert. Dabei wurden eine integrierte Lernumgebung mit problemorientiertem Schwerpunkt, eine mit instruktionsorientiertem Schwerpunkt sowie eine Lernumgebung, in der beide didaktische Ausrichtungen in einer Sequenz kombiniert wurden, hinsichtlich ihrer Lernwirksamkeit analysiert. Am Ende des Semesters wurden die Lernleistung (konzeptuelles und anwendbares Wissen) sowie die Qualität des erworbenen Wissens (Grad der Vernetztheit und Wissenschaftlichkeit) erhoben. Mittels Ratingskalen wurden am Ende des Semesters die Reflexion im Lernprozess, die Basic Needs Autonomieerleben, Kompetenzerleben und soziale Eingebundenheit, die Akzeptanz der didaktischen Gestaltung und der subjektive Lernerfolg erfasst. Die problemorientierte Lernumgebung erwies sich als die effektivste Seminarkonzeption, insbesondere der Erwerb anwendbaren Wissens sowie dessen Qualität konnten damit gefördert werden. In Bezug auf die Reflexion im Lernprozess, das Autonomie- und Kompetenzerleben und den subjektiven Lernerfolg waren die problemorientierte, zum Teil auch die kombinierte Konzeption der instruktionsorientierten überlegen. Hinsichtlich der Akzeptanz der didaktischen Gestaltung unter schieden sich die Gruppen nicht.

Schlagworte
Integrierte Lernumgebungen; Instruktionsorientiertes Lernen; Problem orientiertes Lernen; Konzeptuelles und anwendbares Wissen