Kristina A. FreyWilfried Bos

Psychometrische Analyse eines Sozialkompetenzinventars für Grundschulkinder im Large-Scale-Kontext

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102696

freier Download

Abstract

Die vorliegende Studie ist eine psychometrische Analyse eines Inventars zur Einschätzung der Sozialkompetenz von Viertklässlern im Rahmen eines Large-Scale-Settings. Das Inventar besteht aus einem Schüler-Selbsteinschätzungsfragebogen und einem Eltern-Fremdeinschätzungsfragebogen (je 24 Items) zur sozialen Kompetenz von Viertklässlern. Zwei Konstruktvaliditätsaspekte des Inventars werden untersucht: Die faktorielle Validität wird anhand der den Items zugrunde liegenden faktoriellen Struktur über explorative und konfirmatorische Faktorenanalysen untersucht. Konvergente und diskriminante Validität werden in dreifacher Hinsicht untersucht: anhand einer Multitrait-Multimethod-(MTMM-) Matrix des Schüler- und Elternfragebogens, anhand der durch das Inventar produzierten Geschlechtsunterschiede sozialer Kompetenz und zuletzt anhand des Zusammenhangs zwischen den Sozialkompetenzmaßen und Maßen kognitiver Schülerkompetenz (Schulnoten, Schulleistung in standardisierten Leistungstests und ein Maß kognitiver Grundfähigkeit). Die Stichprobe (NSchüler = 4492, 49 % Mädchen; NEltern = 3696, 63 % weiblich) ist Teil der deutschen Stichprobe der internationalen Schulleistungsstudie Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS) 2007. Die Ergebnisse legen nahe, dass es in einem Large-Scale-Setting weitgehend gerechtfertigt ist, die durch das Inventar erzeugten Maße als Einschätzungen sozialer Kompetenz zu interpretieren.

Schlagworte
Soziale Kompetenz; Grundschule; Psychometrische Analyse; Konstruktvalidität; Large-Scale Assessment; TIMSS 2007

APA-Zitation
Bos, W. & Frey, K. (2012). A psychometric analysis of a large-scale social competence inventory for elementary school children. Journal for Educational Research Online (JERO), 4 (1), 20-46. Retrieved from https://www.waxmann.com/artikelART102696