Rune HerheimRune Johan Krumsvik

Verbale Kommunikation an einem Stand-alone-Computer

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102678

freier Download

Abstract

Dieser Artikel bezieht sich auf eine Studie zur Untersuchung von verbaler Kommunikation (Face-to-Face) zwischen Schülerinnen und Schülern an einem Computer im Mathematikunterricht. Die 14-jährigen Schülerinnen und Schüler arbeiten in gleichgeschlechtlichen Zweiergruppen jeweils an einem gemeinsamen Computer. Der Untersuchungsansatz der Studie ist „design-based“ und setzt sich aus zwei Phasen zusammen, einer deskriptiv-analytischen Phase und einer Interventionsphase. Die Daten wurden unter Berücksichtigung mehrerer analytischer Schleifen sowie extensiver Zusammenarbeit von Schülern, Lehrern und Forschern analysiert. In diesem Artikel wird über die erste Studienphase berichtet. Die Schülerinnen und Schüler verwenden Programme zur Tabellenkalkulation und arbeiten mit mathematischen Konzepten für Umfänge und Flächen. Es werden sechs verschiedene Kommunikationsmuster identifiziert und diskutiert: 1) der Grad verbaler Aktivität, 2) progressive Äußerungen, 3) die Ansprache, 4) im Chor sprechen, 5) wechselseitiges Sprechen und 6) Humor. Die Muster werden auf Grundlage von Auszügen der Transskriptionen diskutiert und veranschaulicht. Die Studie trägt zur mikro-analytischen Forschung bei, welche die verbale Kommunikation an Stand-alone-Computern in Bildungskontexten beschreibt.

Schlagworte
Bildung; Kommunikationsmuster; Computer; Mathematik