Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis

Ausgabe

110. Jahrgang, 4/2018

Adressierungsprobleme im Schulbereich

Adressierungsprobleme

Artikel kaufen

Autor(en)

Maike Lambrecht

Abstract

Der Beitrag geht aus einer bürokratietheoretischen Perspektive der Frage nach dem Verhältnis von Bildungsverwaltung, Bildungspolitik und Einzelschule im Kontext einer Neuen Schulsystemsteuerung nach. Seine zentrale These ist, dass es aktuell zu einer verstärkten Politisierung der Bildungsverwaltung und damit zu einer Vermischung von Funktionen kommt, die bürokratietheoretisch eigentlich getrennt gedacht werden. Ausgehend von einer bürokratietheoretischen Verhältnisbestimmung von Politik und Verwaltung werden zunächst die Erwartungen skizziert, die im Kontext der Neuen Schulsystemsteuerung an die Bildungsverwaltung herangetragen werden. Im Anschluss hieran wird die These einer Politisierung der Bildungsverwaltung empirisch hergeleitet. Im Schlusskapitel wird dann die administrative Politisierung und damit eine neue „Adressierungspolitik“ als eines der zentralen Strukturprobleme der aktuellen Schulsystemsteuerung herausgearbeitet.
ung


Um den Volltext lesen zu können, müssen Sie sich als Online-Nutzer anmelden und den Artikel zunächst erwerben.

Abo print (zzgl. Versand)59,00 €
Sonderpreis Mitglieder43,00 €
Abo online51,00 €
Einzelheft print18,00 €
Einzelheft online16,50 €
Artikel online5,50 €
Versand Abo Inland6,50 €
Versand Abo Ausland16,50 €