Miriam VockAnna GronostajJulia KretschmannAndrea Westphal

„Meine Lehrer mögen mich“ – Soziale Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht in der Grundschule

Befunde aus dem Pilotprojekt „Inklusive Grundschule“ im Land Brandenburg

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102471
.doi: https://doi.org/10.31244/dds.2018.02.03

freier Download

Abstract

Brandenburg startete im Schuljahr 2012/2013 das Pilotprojekt „Inklusive Grundschule“ (PING). 35 dieser Pilot-Grundschulen wurden wissenschaftlich begleitet (vgl. Spörer, Schründer-Lenzen, Vock & Maaz, 2015). In diesem Beitrag berichten wir Befunde zum sozialen Selbstkonzept, wie die Kinder das Klassenklima erleben und wie sie sich von ihrer Lehrkraft angenommen fühlen. Untersucht wurden 1.435 Kinder in 61 inklusiven Klassen der Jahrgangsstufen 2 und 3. Es finden sich keine durchgängigen Nachteile bei Selbstkonzept und erlebtem Klassenklima für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf (SPF), jedoch fühlen sich diese weniger von ihren Lehrkräften angenommen.

Schlagworte
Inklusion, Grundschule, soziale Integration, Förderbedarf, gemeinsamer Unterricht

APA-Zitation
Gronostaj, A., Kretschmann, J., Vock, M. & Westphal, A. (2018). „Meine Lehrer mögen mich“ – Soziale Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht in der Grundschule: Befunde aus dem Pilotprojekt „Inklusive Grundschule“ im Land Brandenburg. DDS – Die Deutsche Schule, 110 (2), 124-138. doi:10.31244/dds.2018.02.03