Mit: Mitteilungen der DGfE-Kommission Vergleichende und Internationale Erziehungswissenschaft

Ausgabe

41. Jahrgang, 1/2018

Empirische Bildungsforschung zum Globalen Lernen

Weltgesellschaftliches Lernen in Kinderpatenschaften? Empirische Befunde zu Lernerfahrungen jugendlicher Patinnen und Paten

Artikel lesen

Autor(en)

Marina Wagener

Abstract

In dem Artikel stellt die Autorin Befunde aus einem qualitativ-rekonstruktiven Forschungsprojekt zu Lernerfahrungen von Jugendlichen dar, die als Gruppe gemeinsam eine Kinderpatenschaft für ein Kind in einem Land des Globalen Südens übernommen haben. Das Forschungsprojekt wird im Hinblick auf den Forschungskontext und das methodische Vorgehen vorgestellt, bevor die zentralen Ergebnisse berichtet und hierzu insbesondere drei Typen von Lernerfahrungen im Kontext der Kinderpatenschaft präsentiert werden: ein Typ der Konkretisierung, der Generalisierung und der Distanzierung. Der Beitrag schließt mit einer Diskussion der Befunde, in der die Grenzen eines weltgesellschaftlichen Lernens in Kinderpatenschaften aufgezeigt
werden.
Schlüsselworte: Kinderpatenschaften, weltgesellschaftliches Lernen, rekonstruktive Sozialforschung.

This article presents findings derived from an empirical research project on learning experiences of young people in Germany who sponsor a child in a country in the Global South. The study is described in terms of the research context and the methodological approach before central findings and especially three types of learning experiences (concretisation, generalisation, dissociation) are reported. The article concludes with a discussion of the findings indicating limits of global learning in child sponsoring.
Keywords: Child sponsoring, global learning, reconstructive social
research


Um den Volltext lesen zu können, müssen Sie sich als Online-Nutzer anmelden und den Artikel zunächst erwerben.

Abo print (zzgl. Versand)24,00 €
Einzelheft print11,00 €
Versand Abo Inland14,00 €
Versand Abo Ausland19,50 €