Die evangelische Zeitschrift für Bildung im Lebenslauf

Ausgabe

51. Jahrgang, 2/2018

Religiösen Ressentiments entgegentreten

Die AfD und ihr politisches Spiel mit Kultur und Religion

Artikel lesen

Autor(en)

Alexander Häusler Ulli Jentsch Eike Sanders

Abstract

Die Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) erzielt ihre Wahlerfolge mittels eines rechtspopulistischen Kulturkampfes gegen gesellschaftliche Toleranz und multikulturelle Vielfalt und hat sich damit mittlerweile zu einem neuen parteipolitischen Dach einer erstarkten, völkisch-nationalistischen Bewegung entwickelt. Zugleich versucht die AfD durch die Inanspruchnahme von rechten Schlagworten wieder „Verteidigung des Abendlandes“ in kirchlichen Kreisen an Einfluss zu gewinnen und mit antimuslimischen Rassismus bestehende Vorurteile gegen den Islam für parteipolitische Zwecke zu instrumentalisieren.


Um den Volltext lesen zu können, müssen Sie sich als Online-Nutzer anmelden und den Artikel zunächst erwerben.

Abo print (inkl. Online-Zugang, zzgl. Versand)25,00 €
Sonderpreis Studierende20,00 €
Versand Abo Inland8,00 €
Versand Abo Ausland20,00 €
Einzelheft print9,90 €
Abo online20,00 €
Einzelheft online9,90 €
Artikel online2,00 €