Ulrike Schedding-KleisYvonne Lieber

Übergänge von der allgemeinbildenden Schule in das Berufsausbildungssystem in Hessen

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102328

freier Download

Abstract

Um Informationen zum Übergang von Schulentlassenen allgemeinbildender Schulen in das berufliche Ausbildungssystem vollständig und übersichtlich bereitzustellen, wurde das Konzept der integrierten Ausbildungsberichterstattung (iABE) entwickelt. Aufgrund der guten Datenlage in der hessischen Schulstatistik als wichtigster Datenquelle der iABE sind umfangreiche Auswertungen für Hessen möglich. Danach wechselte z. B. über die Hälfte der Schulentlassenen mit Realschulabschluss direkt in einen studienqualifizierenden Bildungsgang; einem weiteren großen Teil gelang die direkte Aufnahme einer vollqualifizierenden Berufsausbildung. Dagegen nahmen Jugendliche, die die allgemeinbildenden Schulen ohne Abschluss oder mit einem Hauptschulabschluss verließen, häufiger verzögert eine vollqualifizierende Berufsausbildung auf.

Schlagworte
integrierte Ausbildungsberichterstattung, Übergang, Übergangsbereich, vollqualifizierende Berufsausbildung, hessische Schulstatistik, Individualdaten, Fallnummer