Maria RichterMartin Baethge

Die Schaffung eines neuen Bildungsraums: Der Übergangssektor

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102323

freier Download

Abstract

Die anhaltend hohen Einmündungsquoten in den Übergangsbereich können als Beleg für eine unzureichende Bearbeitung der Probleme des Übergangs in die berufliche Ausbildung verstanden werden: die institutionelle Heterogenität, die gewachsenen vielfältigen Benachteiligungen der Jugendlichen sowie das Fehlen einer institutionellen Kopplung zwischen Allgemeinbildung und Berufsausbildung. Vor diesem Hintergrund werden Ansätze einer Neugestaltung des Übergangssektors als eigenständigen Bildungsraum dargestellt.

Schlagworte
Übergänge in die Berufsbildung, soziale Benachteiligung, institutionelle Neuorganisation im Berufsschulwesen

APA-Zitation
Baethge, M. & Richter, M. (2017). Die Schaffung eines neuen Bildungsraums: Der Übergangssektor. DDS – Die Deutsche Schule, 109 (4), 291-307. Retrieved from https://www.waxmann.com/artikelART102323