Mit: Mitteilungen der DGfE-Kommission Vergleichende und Internationale Erziehungswissenschaft

Ausgabe

40. Jahrgang, 1/2017

Bildung und Fluchtmigration

Rethinking the Ethical and Methodological Dimensions of Research with Refugee Children

Artikel lesen

Autor(en)

Mervi Kaukko Karen Dunwoodie Elisha Riggs

Abstract

This paper discusses the ethical and methodological dimensions of educational research with refugee children. We illustrate that research ethics need contextual, temporal and social flexibility to resonate with the changing needs and extraordinary contexts of this population, and that the flexibility is often too complex for ethical preassessments to address. We propose relational ethics, engaging with children and working from the “minds and hearts” rather than fixed ethical guidelines as one way to consider the ethics of working with this vulnerable population.
Keywords: Refugee children, research ethics, relational ethics

Dieser Artikel thematisiert die ethischen und methodologischen Dimensionen der Bildungsforschung mit geflüchteten Kindern. Wir illustrieren, dass Forschungsethik kontextbezogene, zeitliche und soziale Flexibilität bedarf, um den sich ändernden Bedürfnissen und außergewöhnlichen Lebenskontexten dieser Personengruppe nachzukommen, und dass die Flexibilität häufig zu komplex ist, um ethische Vorannahmen zu adressieren. Wir plädieren für eine relationale Ethik, die sich mit Kindern beschäftigt, in der Interaktion mit dem ‚Verstand und dem Herz‘ der Kinder statt mit feststehenden ethischen Richtlinien, als eine Herangehensweise im Umgang mit den ethischen Fragen in der Arbeit mit dieser schutzbedürftigen Gruppe.
Schlüsselworte: Geflüchtete Kinder, Refugee children, Forschungsethik, relationale Ethik


Um den Volltext lesen zu können, müssen Sie sich als Online-Nutzer anmelden und den Artikel zunächst erwerben.

Abo print (zzgl. Versand)24,00 €
Einzelheft print11,00 €
Versand Abo Inland14,00 €
Versand Abo Ausland19,50 €