Gisela Steins

Classroom Management an Schulen in sozialräumlich deprivierter Lage unter besonderer Berücksichtigung des Lehrer-Schüler-Verhältnisses

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART102056

freier Download

Abstract

Der vorliegende Beitrag beleuchtet das Lehrer-Schüler-Verhältnis im Kontext des Lernens in der Gruppe und die Bedeutung dieser Aspekte für Classroom Management (CM) an Schulen in sozialräumlich deprivierter Lage. CM unter dem Gesichtspunkt des Lehrer-Schüler-Verhältnisses beschäftigt sich mit der Art und Weise, wie Lehrer ihre Maßnahmen umsetzen, und mit deren Gelingen und zwar im Hinblick auf eine Gruppe. Der Beitrag arbeitet heraus, warum die Herausforderungen an CM an Schulen in sozialräumlich deprivierter Lage besonders hoch sind. Thematisiert werden der dysfunktionale Umgang mit unterschiedlichen Interaktionscodes, dysfunktionale Sanktionspraktiken und niedrige Erwartungen sowie mangelnde Unterstützung der Lehrerschaft. Dem schließt sich die Beschreibung evidenzbasierter Lösungsversuche an, die unter dem Konzept Cultural Responsive CM subsummiert werden. Das Fazit des Beitrags akzentuiert besonders, dass Lehrkräfte an Schulen in sozialräumlich deprivierter Lage mehrfach herausgefordert sind. Es werden Implikationen in Bezug auf Inhalte der Lehramtsausbildung, aber auch strukturelle Lösungen vorgeschlagen.

Schlagworte
Lehrer-Schüler-Verhältnis, Lernen in der Gruppe, Classroom Management, kulturell sensibles Classroom Management