Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis

Ausgabe

108. Jahrgang, 2/2016

Schule und Evaluation

Evaluation im Bildungswesen – eine nicht ganz erfolgreiche Erfolgsgeschichte

Artikel lesen

Autor(en)

Wolfgang Böttcher Jan Ulrich Hense

Abstract

Im Beitrag wird das Konzept Evaluation definiert; Typen der Evaluation sowie ihre unverzichtbaren Elemente werden vorgestellt. Evaluation hat sich international bewährt und als generische Methode für forschungsbasierte Entwicklung etabliert. Sie kann zudem die Besonderheiten verschiedener sozialer Handlungsfelder berücksichtigen (zum Beispiel Schule und Bildung) und kann somit zu durch solide Befunde informierten Entscheidungen in Politik und Praxis beitragen. Die Autoren kritisieren, dass der Begriff Evaluation in der deutschen Bildungsdebatte häufig auch für Konzepte benutzt werde, die gewisse Überschneidungen mit Evaluation aufweisen, jedoch das vollständige Konzept nicht abdecken. Dieser unkorrekte Gebrauch sei schädlich für Theorie, Praxis und das Ansehen der Evaluation.


Um den Volltext lesen zu können, müssen Sie sich als Online-Nutzer anmelden und den Artikel zunächst erwerben.

Abo print (zzgl. Versand)59,00 €
Sonderpreis Mitglieder43,00 €
Abo online51,00 €
Einzelheft print18,00 €
Einzelheft online16,50 €
Artikel online5,50 €
Versand Abo Inland9,50 €
Versand Abo Ausland20,00 €