Ute BenderStefan KellerCinzia Zeltner

Fächervernetzende Lernaufgaben: Theorie, Umsetzung und Wahrnehmung durch Lernende

Resultate aus dem Projekt LEENA: Lernen in Ernährungsbildung und Englisch durch neue Aufgabenkultur

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101859

freier Download

Abstract

Im Projekt LEENA arbeiten die Partnerfächer Ernährungsbildung und Englisch in einer Interventionsstudie zusammen, um sowohl die Gesundheitskompetenz von Jugendlichen als auch ihre kommunikative Handlungskompetenz in Englisch zu fördern. Im Anschluss an die Intervention wurden die Lernenden nach ihren Einschätzungen befragt. Der vorliegende Beitrag analysiert und interpretiert die Antworten und zeigt auf, welche Folgerungen sich daraus für ein fächervernetzendes Arbeiten ergeben können.

Schlagworte
Fächerübergreifender Unterricht, Fremdsprachenunterricht, Hauswirtschaftsunterricht, qualitative Forschung

APA-Zitation
Bender, U., Keller, S. & Zeltner, C. (2016). Fächervernetzende Lernaufgaben: Theorie, Umsetzung und Wahrnehmung durch Lernende: Resultate aus dem Projekt LEENA: Lernen in Ernährungsbildung und Englisch durch neue Aufgabenkultur. DDS – Die Deutsche Schule, 108 (1), 67-79. Retrieved from https://www.waxmann.com/artikelART101859