Harald WildfeuerBurkard Fuchs

Evangelische Bildung im Lebenslauf – ökonomisiert

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101839

freier Download

Abstract

Erwachsenenbildungsträger befinden sich nachgerade in einem Zustand der doppelten Ökonomisierung: von außen durch Nachfragetransformation und von innen durch Finanzierungszwang. Der Beitrag beschreibt die Entwicklung der zunehmenden Ökonomisierung von Bildung. Zunächst werden im Rahmen einer Subjekttheorie die entscheidenden ökonomischen und politischen Transformationen benannt. Im zweiten Schritt dann werden die praktischen Auswirkungen auf Einrichtungen nachgezeichnet – längst schon wirkt sich die Ökonomisierung auch auf das Angebotsspektrum Evangelischer Erwachsenenbildung aus.