Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis

Ausgabe

107. Jahrgang, 2/2015

Steuerungsimpulse durch PISA?

Bildungsmarkt in Bullerbü. Zur aktuellen Debatte über die „Schulkrise“ in Schweden

Artikel lesen

Autor(en)

Kathleen Falkenberg Bettina Vogt Florian Waldow

Abstract

Seit einigen Jahren hat sich in der schwedischen Öffentlichkeit der Eindruck verfestigt, das schwedische Schulsystem sei in der Krise. Dies hat zu einer lebhaften Bildungsdebatte geführt. Im vorliegenden Artikel geben wir einen Einblick in diese Debatte und einige der dieser Debatte zugrunde liegenden Entwicklungen. Insbesondere konzentrieren wir uns auf die Auswirkungen von Bildungsmärkten bzw. der Dezentralisierung und auf die Profession der Lehrkräfte.
Schlüsselworte: Schweden, Bildungsmarkt, Lehrerprofession

Currently, large parts of the Swedish public perceive Sweden’s school system to be in a state of crisis. This has led to a lively debate on educational matters in Sweden. The article discusses some particularly prominent aspects of this debate as well as some of its underlying developments in the Swedish school system. It focuses on the effects of educational markets and decentralization on the one hand and the situation of the teaching profession on the other.
Keywords: Sweden, marketization, teaching profession


Um den Volltext lesen zu können, müssen Sie sich als Online-Nutzer anmelden und den Artikel zunächst erwerben.

Abo print (zzgl. Versand)59,00 €
Sonderpreis Mitglieder43,00 €
Abo online51,00 €
Einzelheft print18,00 €
Einzelheft online16,50 €
Artikel online5,50 €
Versand Abo Inland6,50 €
Versand Abo Ausland16,50 €