Raymond Olusesan Aina

Images of Africa and the Resilience of Ignorance

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101629

freier Download

Abstract

Bilder über Afrika in der nördlichen Hemisphäre sind meist negativ und pessimistisch. Trotz der gegenwärtigen globalen Kommunikation halten sich diese Bilder hartnäckig. Warum? In diesem Beitrag wird darauf abgezielt, diese Bilder und die in ihnen enthaltenen Vorstellungen kritisch zu reflektieren und mit der Verbreitung dieser Bilder verbundene Beweggründe und Motive ans Tageslicht zu bringen. Basierend auf Erzählungen und Erfahrungen lautet das zentrale Argument, dass Ignoranz diese Bilder und Stereotypen befördern kann. Darüber hinaus tragen nicht afrikanische Expert/inn/en sowie einige Gruppen afrikanischer Wissenschaftler/innen und Aktivisten zur Kultur von Ignoranz und Paternalismus bei. Der Beitrag endet mit einer ethischen Beurteilung der Beständigkeit dieser Bilder sowie dem Ausmaß an moralischer Verantwortung von Autor/inn/en und Vertreter/innen der diese rassistischen Stereotype enthaltenden Bilder.
Schlüsselworte: Afrika, Entwicklung, Erziehung, Ethik, Rassismus

APA-Zitation
Aina, R. (2014). Images of Africa and the Resilience of Ignorance. ZEP – Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik, 37 (4), 25-30. Retrieved from https://www.waxmann.com/artikelART101629