Wolfgang Mack

Bildung in Schule und Jugendhilfe

Soziale Bedingungen von Bildung als Herausforderung und Chance für die Kooperation von Schule und Jugendhilfe

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101426

freier Download

Abstract

Soziale Bedingungen von Bildung konfigurieren das Bildungsgeschehen und beeinflussen Bildungsprozesse von Kindern und Jugendlichen maßgeblich. Dadurch begründete Bildungsbenachteiligungen stellen eine zentrale Herausforderung in der Kooperation von Schule und Jugendhilfe dar. Diese Kooperation erfordert jedoch ein Verständnis von Bildung, auf das sich Schule und Jugendhilfe gleichermaßen verständigen können. Der Beitrag stellt die Eigentätigkeit des Subjekts in den Fokus bildungstheoretischer Überlegungen und fragt davon ausgehend nach den sozialen Bedingungen von Bildung im Zusammenspiel von lebensweltlichen Formen der Bildung und von institutionellen Angeboten und Strukturen in Schule und Jugendhilfe. In dieser subjektorientierten Perspektive auf das Bildungsgeschehen wird die Ermöglichung von Bildung im Kontext von sozialer Ungleichheit zur zentralen Aufgabe für die Kooperation von Schule und Jugendhilfe.

Schlagworte
Bildung, Bildungsbenachteiligung, Eigentätigkeit, Ko-Produktion, Bildungsprozess, soziale Ungleichheit, Schule, Jugendhilfe