Gregor Lang-Wojtasik

Schule als Adresse von Migration und Inklusion – Anregungen für eine differenzorientierte Bildungsarbeit

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101399

freier Download

Abstract

Schule kann und soll einen konstruktiven Umgang mit Migration und Inklusion ermöglichen. Diese Annahme und Forderung wird systematisch im Spannungsfeld deskriptiv-normativer Positionen beschrieben und auf zentrale Diskussionslinien des schultheoretischen Diskurses bezogen, um egalitäre Differenz zwischen pädagogischer Hoffnung und gesellschaftlich-pädagogischer Semantik zu verorten.

Schlagworte
Inklusion, Schultheorie, Migration, Differenz