Mit: Mitteilungen der DGfE-Kommission Vergleichende und Internationale Erziehungswissenschaft

Ausgabe

34. Jahrgang, 2/2011

Internationale Hochschulkooperation mit Afghanistan

Artikel lesen

Autor(en)

Christel Adick

Abstract

Zusammenfassung
Im vorliegenden Beitrag wird als Beispiel für eine internationale
Hochschulkooperation das von der Europäischen Union finanzierte Master of Arts Programme (MAP) in „Educational Research and Development”, ein internationaler erziehungswissenschaftlicher Masterstudiengang in Afghanistan, vorgestellt. Ferner werden einige der Erfahrungen im Hinblick auf Umsetzung und Ertrag dieses Programms reflektiert. Die Arbeit am Projekt erstreckte sich insgesamt über einen Zeitraum von mehr als vier Jahren, gerechnet von der Antragstellung (Herbst 2006) bis zum Endbericht an die EU (April 2011).
Schlüsselworte: Bildung, Forschung, Entwicklung, Hochschulbildung, internationale Bildungkooperation

Abstract
This article introduces the Master of Arts Programme (MAP) “Educational Research and Development” in Afghanistan, an educational Master degree programme financed by the European Union (EU) as an example of international cooperation in Higher Education and reflects some of the experiences in terms of its realisation and results. The project covers a period of more than four years altogether – from the application (autumn 2006) till the final report to the EU (April 2011).
Keywords: education, research, development, higher education, international educational cooperation


Um den Volltext lesen zu können, müssen Sie sich als Online-Nutzer anmelden und den Artikel zunächst erwerben.

Abo print (zzgl. Versand)24,00 €
Einzelheft print11,00 €
Versand Abo Inland14,00 €
Versand Abo Ausland19,50 €