Ausgabe

9. Jahrgang, 2/2010

Vom Ein-Euro-Jobber zum ‚regulären‘ Mitarbeiter?

Artikel kaufen

Autor(en)

Christian Hohendanner Matthias Klemm Markus Promberger Frank Sowa

Abstract

Die Studie untersucht, wie innerbetriebliche Übergänge aus Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung in ungeförderte sozialversicherungspflichtige Beschäftigung entstehen. Auf Basis einer qualitativen Erhebung stellen wir Hypothesen darüber auf, wann und warum Übergänge gelingen können. Grundlage sind Experteninterviews in Institutionen, Organisationen und Betrieben, die am Einsatz von Arbeitsgelegenheiten beteiligt waren. Wir führen daraufhin auf Basis einer Sondererhebung des IAB-Betriebspanels eine quantitative Analyse der Übergänge aus Arbeitsgelegenheiten in reguläre Beschäftigung durch, um unsere Hypothesen zu testen. Übergänge finden demnach vor allem in Beschäftigungsgesellschaften und Trägerbetrieben mit einem hohen Anteil an Arbeitsgelegenheiten statt. Bei vielen dieser Übergänge handelt es sich nur scheinbar um ungeförderte Übergänge, da die Weiterbeschäftigung von Fördermitteln abhängig ist.
Schlagwörter: Ein-Euro-Jobs, Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung, Mixed-Methods-Evaluation, Arbeitsmarktpolitik

This paper investigates in-firm transitions from so-called ‚one-euro-jobs‘ to regular employment. One-euro-jobs are an important workfare instrument of German labour market policy and are meant to increase employability of long term unemployed persons, enabling them to apply for regular jobs after a long time off the labour market. By using qualitative methods, hypotheses are developed to explain why those transitions occur at all. Then we will check those hypotheses with quantitative methods using a special survey of the IAB-Establishment Panel. The main finding is that those in-firm transitions do less seem to result from increasing employability of the participants, but more from the indirect funding of regular jobs in the respective companies.
Keywords: One-Euro-Jobs, Workfare, Mixed-Methods-Evaluation, Labour Market Policy


Um den Volltext lesen zu können, müssen Sie sich als Online-Nutzer anmelden und den Artikel zunächst erwerben.

Abo print (zzgl. Versand)36,00 €
Einzelheft print21,00 €
Abo online32,00 €
Einzelheft online19,50 €
Artikel online7,00 €
Versand Abo Inland3,50 €
Versand Abo Ausland8,50 €